Unser Verein wurde im Jahr 1908 gegründet und gehört mit über 100 Mitgliedern (davon sind etwa die Hälfte Kinder und Jugendliche) zu den größten Schachvereinen in Rheinland-Pfalz. Mit insgesamt 7 Mannschaften und mehreren Mannschaften in der Nachwuchsliga nehmen wir aktiv am Spielbetrieb teil. NEUGIERIG geworden? Egal wie alt, egal ob Anfänger oder erfahrener Vereinsspieler - scheuen Sie sich nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen! Unser Spielabend findet samstags ab 15 Uhr (Jugend und Erwachsene) bzw. ab 17 Uhr (Erwachsene) im Otto-Hahn-Gymnasium (Eingang blaues Tor in der Langstraße) statt.

Einen wahrhaft außergewöhnlichen Großkampftag hatte der Schachklub am letzten Wochenende zu bestreiten. Mit Ausnahme der 5. und der 9. Mannschaft waren alle Teams im Einsatz.

Neben der Ersten, die die liebenswerten Gäste aus dem saarländischen Illingen zu Gast hatte, spielte auch die Zwoote zu Hause ihr „Endspiel“ um den Aufstieg in die 1.Rheinland-Pfalz-Liga gegen die Reserve der SFR. Heidenheim.

Auch Landau III, IV, VI, VII und VIII waren im Einsatz.

Landau I war mit dem Ziel angetreten, die einen Platz vor ihr liegende Illinger Mannschaft zu schlagen und hinter sich zu lassen.

Es kam zu folgenden Paarungen (in Klammern die Farbe der Landauer, bzw. DWZ der Gegner):

  1. Torsten (s) - F.Mayer (2267)
  2. Yannick (w) - T.Biehler (2184)
  3. Henning (s) - T.Giese (1943)
  4. Justus (w) - A.Hauer (1922)
  5. Jochen (s) - J.Feidt (1847)
  6. Matthias (w) - D.Hoppstädter (1858)
  7. Andre (s) - T.Aubertin (1722)
  8. Tom (w) - L.Zimmer (1743)

Auch die Fachfremden erkennen hier höchst problemfrei, dass Landau der klare Favorit war. Und die Strategie war auch klar: die beiden starken ersten Bretter der Saarländer blocken und an den restlichen Brettern, wo z.T. Deutliche nominelle Vorteile lagen, möglichst volle Punkte holen.

 

Nach ca. 1,5 Stunden ging der erste Teil des Plans auf, als Torsten schnell die Damen tauschte und in ausgeglichener - wenn auch ressourcenreicher Stellung - remis anbot, was der übermüdete Gegner sofort annahm.

 

0,5 : 0,5

 

Relativ schnell sorgte dann Dr. Henning für die Landauer Führung. Der Gegner tauschte im Königsindischen Angriff etwas unbeholfen die Dame (nicht gut in einer "Angriffs"-Eröffnung!) und wurde auf dem Damenflügel überrollt.

 

1,5 : 0,5

 

Ebenfalls ziemlich zügich erreichte Yannick eine ausgeglichene Stellung, die - just als es spannend zu werden drohte - remis gegeben wurde.

 

2 : 1

 

So, unnu?

Plan erfolgreich, aber die Landauer Musketiere kamen z.T. gegen die jungen Gegner unangenehm ins Schwimmen.

 

Jochen und Matthias hatten erhebliche materielle und/oder stellungstechnische Probleme, hier war nicht viel zu erwarten.

Hinten kamen Andre und Tom gut aus der Eröffnung und konnten kleinere Vorteile verbuchen. Auch Justus spielte seinen Gegner langsam aber sicher Richtung Abyss.

 

Etwas überraschend gab dann Matthias' Gegner die überlegen geführte Partie remis. Er hatte den direkten Knockout nicht sauber genug gerechnet und bekam vor einem Konter etwas Bammel. Matthias war mit dem Ergebnis zufrieden, nicht aber mit seinem Spiel.

 

2,5 : 1,5

 

Kurz vor der Zeitnotphase klarten dann die hinteren Stellungen auf.

Tom drang in die gegnerische Stellung ein und nahm das etwas ungeschickt geopferte Material seines überforderten Gegners rigoros raus, so dass diesem nach zwei Schachgeboten nur die Aufgabe blieb. Tolles Oberliga-Comeback unseres "Altmeisters".

 

3,5 : 1,5

 

Auch Andre hatte im Turm/Läufer-Endspiel bereits Vorteile, als der Gegner eintägig seinen Läufer einstellte.

 

4,5 : 1,5

 

Wenig später setzte Justus zum finalen Schlag an, gewann Material und damit den vollen Punkt. Vierter Sieg im vierten Spiel, weiter so!

 

5,5 : 1,5

 

Jochen hatte recht früh einen Turm weniger und kämpfte wie ein Löwe gegen die drohende Niederlage. Sein immer nervöser werdender Gegner fand nicht immer die genauesten Züge, umschiffte aber letztlich alle Klippen und brachte den Materialvorteil über die Ziellinie.

 

Endstand:  5,5 : 2,5

 

Damit haben wir die Illinger in der Tabelle überholt und können nach den letzten beiden Mannschaftssiegen etwas befreiter aufspielen. Schöne Randnotiz: Die netten Saarländer kehrten mit uns in der benachbarten Goggelranch ein, aufgrund des plötzlichen Schachspielereinfalls mussten die Wirtinnen auf der schönen Terasse vier Tische zusammen stellen.

 

Nach dem Schachkongress (20.-28. Mai) können wir im Auswärtsspiel gegen den Vorletzten Altenkirchen den Klassenerhalt eintüten.

 

Weniger erfolgreich waren die restlichen Landauer Teams:

Unsere Zwoote vergeigte unglücklich aber verdient mit 3:4 gegen Heidesheim. Die vorher punktgleichen Gegner dürfen sich nun über den Aufstieg freuen, während Landau II weiterhin in der 2.RLP-Liga kleben bleibt. Neuer Anlauf im nächsten Jahr!

Daniel Kuhn gewann, Gerhard Silber, Dieter Schatz, Uwe Hünerfauth und Tobias Gricklis remisierten.

 

Besonders unglücklich agierte Landau III. Als Favorit gegen Speyer/Schwegenheim ins Spiel gegangen stand es relativ schnell 3:3 und es blieben zwei z.T. Deutlich bessere Stellungen zu spielen. Leider kam in diesen Partien nur ein weiteres Remis hinzu, so dass MF Matthias eine ärgerliche 3,5:4,5-Niederlage quittieren musste.

Matthias Schubert, Anke Orschiedt und Ersatzspieler David Lesch gewannen, Fabian Böttcher steuerte ein Remis bei.

 

Ebenfalls unglücklich - wie schon fast die gesamte Saison durch - verlor unsere Vierte mit 3,5:4,5 beim SC Westheim und bleibt Vorletzter.

Hier siegten Manfred Mühlan, Simon Frohnhäuser und Karoline Gröschel, Estelle Morio remisierte.

 

Etwas Positives gibt es von der Kreisliga zu vermelden:

Landau VI ergaunerte sich ein 2:2 gegen Hagenbach durch Siege von Christian Höving und Elli Lang, Landau VII gewann knapp mit 2,5:1,5 gegen Turm Kandel II. Hier gewannen Thorald Genseke und Allan Philippe, Jonas Roth remisierte am Spitzenbrett.

Und auch in der Kreisklasse gab es einen Sieg:

Im Nachholspiel schlug die Achte den letzten Verfolger Hagenbach IV mit 3-1, womit ein Landauer Team als Aufsteiger fest steht. Es siegten David Sarian, Harusan Kantharajah und Lars Wissing.

Monatsblitz 22/23

unser Hauptsponsor

Benutzer Anmeldung




Powered by Joomla!®. Valid XHTML and CSS.