Unser Verein wurde im Jahr 1908 gegründet und gehört mit über 100 Mitgliedern (davon sind etwa die Hälfte Kinder und Jugendliche) zu den größten Schachvereinen in Rheinland-Pfalz. Mit insgesamt 9 Mannschaften und mehreren Mannschaften in der Nachwuchsliga nehmen wir aktiv am Spielbetrieb teil. NEUGIERIG geworden? Egal wie alt, egal ob Anfänger oder erfahrener Vereinsspieler - scheuen Sie sich nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen! Unser Spielabend findet samstags ab 15 Uhr (Jugend und Erwachsene) bzw. ab 17 Uhr (Erwachsene) im Otto-Hahn-Gymnasium (Eingang blaues Tor in der Langstraße) statt.

Oberliga Südwest: Altenkirchen - LD1 1,5-6,5

Mit dem angestrebten Sieg im Gepäck kehrte die Erste aus dem tiefen Westerwald zurück in die Pfalz und kann für eine weitere Saison in der Oberliga planen, während Altenkirchen nun den Gang in die 1.Rheinland-Pfalz-Liga antreten muss.

Schon am Vortag reisten die Mannen um Mannschaftsführer Matthias Lang an und arbeiteten beim gemeinsamen griechischen Essen, sowie auf dem Hotel-Balkon von Gerhard beim Einsage-Blitz am Teamspirit. So kam es trotz kurzer Nacht (Im Hotel fand eine Hochzeit statt) zu konzentriert und zielstrebig geführten Partien vor allem an den vorderen Brettern.

Spitzenbrett FM Torsten Lang hatte sich vorgenommen den gegnerischen FM zu blocken, was relativ schnell gelang: Remis. Henning, Björn, Justus, Johannes und Gerhard hatten in der Zwischenzeit schon Vorteil erspielt. Nur Andre hatte im Italienisch Probleme, MF Matthias hatte einen Aussetzer in der Eröffnung und humpelte diesem hinterher.

(Andre Bold an Brett 6 versuchte alles, doch das Remis war unausweichlich)

Mit makelloser Weste und nur einem Remis im direkten Duell entschieden FM Torsten und Matthias Lang das Monatsblitz Mai (aufgrund des Schachkongresses im Juni ausgetragen) für sich. Altmeister Uwe Hünerfauth erreichte knapp vor Stefan Schlegel den letzten Podestplatz.

In der Gesamtwertung der Saison 21/22 konnte FM Torsten Lang noch den 3. Platz von Daniel Kuhn erhaschen. Sieger wurde wie schon im letzten Jahr Präsi Matthias Lang, der sich lange ein spannendes Duell mit Kassenwart Joshua Wolfer lieferte.

Die Ratingwertung Gruppe B ging komplett an Spieler der C-Gruppe. Samuel Lang gewann vor David Sarian. In der Ratingwertung Gruppe C gehen die Preise an Gaya Sarian und Thorald Genseke. Herzlichen Glückwunsch!

Der traditionelle pfälzische Schachkongress, der nach zwei Corona-Jahren dieses Jahr wieder stattfand, hatte mit dem Mannschaftsblitzturnier einen würdigen Abschluss gefunden.

Ganze 7 Landauer Teams fanden den Weg in die etwas stickige Kongresshalle nach Frankenthal, um den Pfalzmeistertitel in dieser beliebten Disziplin auszuspielen.

Seichte Probleme im Vorfeld (eine Absage am Freitag abend, zwei Leute kamen samstags einfach nicht) wurden geflissentlich wegrotiert.

Und so sahen die Landauer Teams das 15rundige Turnier:

Landau I war als eigentlich anders geplant, wurde dann aber namentlich und inhaltlich kurzfristig geändert, was vielleicht auch das starke Abschneiden erklärt. Mit 25:5 Mannschaftspunkten und lediglich einer Niederlage gegen die Pfalzmeister aus Worms steht hier die Qualifikation zur RLP-Meisterschaft und viel "dumm Gebabbel" gegenüber der Zweiten zu Buche ;)

Es spielten:

(1) Justus Schmidt  11,5 Punkte aus 15 Partien

(2) Matthias Lang  11,5 / 15

(3) Johannes Vogel  9,5 / 15

(4) Yannick Leuranguer  11 / 15

Deutscher Pokal Achtelfinale SK Landau - SG Bremen-Kirchweyhe 1,5-2,5

Durchaus ambitioniert war unsere Pokal-Sitcom ins Erzgebirge nach Aue gereist.  Mit dem Ausrichter ESV Nickelhütte Aue und den SF Lieme waren zwei potentielle Gegner in Schlagdistanz dabei, lediglich die mit vielen Titelträgern aufgestellte SG Kirchweyhe schien zu stark zu sein. Ein Sieg und man wäre für das nächstjährige Achtelfinale vorqualifiziert. Das Losglück war jedoch nicht auf unserer Seite. Die mit zwei Großmeistern, einer WIM und einem FM angereisten (sehr netten) Bremer Bulgaren-Kroaten-Fraktion, sollten der Gegner sein... 

(FM Henning Silber, Johannes Vogel, Justus Schmidt und Matthias Lang)

Einen wahrhaft außergewöhnlichen Großkampftag hatte der Schachklub am letzten Wochenende zu bestreiten. Mit Ausnahme der 5. und der 9. Mannschaft waren alle Teams im Einsatz.

Neben der Ersten, die die liebenswerten Gäste aus dem saarländischen Illingen zu Gast hatte, spielte auch die Zwoote zu Hause ihr „Endspiel“ um den Aufstieg in die 1.Rheinland-Pfalz-Liga gegen die Reserve der SFR. Heidenheim.

Auch Landau III, IV, VI, VII und VIII waren im Einsatz.

DVJM U16w in Berlin

Bei der deutschen Jugendvereinsmannschaftsmeisterschaft in der Altersklasse U16w erreichte das Team des Schachklubs Landau um Betreuer Matthias Lang einen starken 8. Platz.

Mit Karoline Gröschel, Gaya Sarian und Gastspielerin Katja Steinlechner vom PSV Neustadt waren gleich drei Rheinland-Pfalz-Meisterinnen im Kader, Elli Lang vervollständigte das Team, das in der Startrangliste an Position 11 von 19 teilnehmenden Mannschaften geführt wurde.

Nach einer entspannten Bahnfahrt mit dem ICE und nur 50 Minuten Verspätung wurde die Anreise an die Jugendherberge Berlin-International, die gleichzeitig auch der Spielort war, gleich zum Sightseeing genutzt. Brandenburger Tor, Stelendenkmal und Sony-Center vermittelten erste Eindrücke der Hauptstadt und das am späten Abend.

(Gaya Sarian, Katja Steinlechner, Karoline Gröschel und Elli Lang)

Unterkategorien

unser Hauptsponsor

Benutzer Anmeldung




Powered by Joomla!®. Valid XHTML and CSS.