Unser Verein wurde im Jahr 1908 gegründet und gehört mit über 100 Mitgliedern (davon sind etwa die Hälfte Kinder und Jugendliche) zu den größten Schachvereinen in Rheinland-Pfalz. Mit insgesamt 9 Mannschaften und mehreren Mannschaften in der Nachwuchsliga nehmen wir aktiv am Spielbetrieb teil. NEUGIERIG geworden? Egal wie alt, egal ob Anfänger oder erfahrener Vereinsspieler - scheuen Sie sich nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen! Unser Spielabend findet samstags ab 15 Uhr (Jugend und Erwachsene) bzw. ab 17 Uhr (Erwachsene) im Otto-Hahn-Gymnasium (Eingang blaues Tor in der Langstraße) statt.

Die acht Kongresstage sind nun rum. Anstrengend für manche, schön für die meisten.

Hier die Ergebnisse der Landauer:

Im Meisterturnier A kam Andre Bold nicht gut ins Turnier, steigerte sich dann und belegte mit 4,5 Punkten aus den 9 Partien den 7. Platz. Leider verlor er den Stichkampf um Platz 6, so dass am Ende der Abstieg ins Meisterturnier B feststeht.

Vor der Schlussrunde gingen gleich vier Spieler punktgleich auf die Zielgeraden. Am Ende hatte dann FM David Musiolik vom SV Worms knapp die Nase vorn und ist damit neuer Pfalzmeister.

Im Meisterturnier B hatten wir keinen Starter.

Im Meisteranwärterturnier 1 spielten Thomas Hirschinger und Karoline Gröschel. Karo spielte ein irre gutes Turnier, belegte am Ende der Setzliste stehend mit 6 Punkten aus 9 Partien einen ganz starken 3. Platz und beendete das Turnier ungeschlagen. Einen Gewinn von mehr als 100 DWZ brachte das. Super (und knapp

Mit insgesamt sieben (!) Teilnehmern war der Klub heuer bei der Rheinland-Pfälzischen-Jugendeinzelmeisterschaft in Oberwesel vertreten: Gaya Sarian (U18w), Jonas Roth (U16), David Sarian, Lars Wissing und Samuel Lang (U12), sowie Fabian Roth und Fiete Voss (U10) machten sich in der Osterwoche auf, um die Vereinsfarben hoch zu halten. Zwischen Qualifikationsphantasien für die Deutsche, bis hin zu Erfahrungen im ersten großen Turnier sammeln, war alles dabei.


Im sehr starken Teilnehmerfeld der U12 gelang es David Sarian (Bild) mit einer

2.Rheinland-Pfalz-Liga Süd: Frankenthal II - LD2  4,5 - 3,5

Im Spitzenspiel Tabellenerster Landau 2 gegen Tabellenzweiter Frankenthal 2 traten beide Mannschaften gut aufgestellt an. Gastgeber Frankenthal hatte im Schnitt ein leichtes DWZ-Plus. Nach langem Kampf hatte unsere Zwote leider knapp mit 3,5-4,5 das Nachsehen. Daniel Kuhn an Brett 5 gewann als Einziger seine Partie, Dieter Schatz (Br. 1), Gerhard Silber (Br. 3), Uwe Hünerfauth (Br. 4), Rainer Hornberger-Wissing (Br. 6) und Karoline Gröschel (Br. 8 ) spielten Remis. In der letzten Runde muss Landau 2 nun auf eine Niederlage der Frankenthaler gegen den Tabellendritten Neustadt hoffen und gleichzeitig die eigene Partie gegen Bingen gewinnen, um doch noch Meister zu werden.

 

Sichtlich inspiriert vom Besuch seines ehemaligen OHG-Schulleiters Andreas Doll, sicherte sich Oberliga-Spieler Justus Schmidt mit der perfekten Punktausbeute von 13 Punkten den Turniersieg beim Monatsblitz März und verwies Präsi Matthias Lang und Kassenwart Joshua Wolfer auf die Plätze 2 und 3.

Bester Jugendlicher war dieses Mal Daniel Hoffart vor Jonathan Fahse und Aaron Gräf.

OHG Landau erreicht in WK4 das Landesfinale

Endlich wieder Schulschach am Brett, endlich wieder die Hütte voll. Zwei Veranstaltungen gingen dabei über die Bühne, einmal im Eduard-Spranger-Gymnasium Landau, einmal in der IGS Wörth. 

Mit insgesamt 22 teilnehmenden Mannschaften aus Landauer Schulen waren sehr viele Schülerinnen und Schüler aus unserer Heimatstadt am Start. Turnierleiterin Estelle Morio, unterstützt vielen Schiedsrichtern u.a. Torsten und Matthias Lang vom heimischen Schachklub hatte die Lage jederzeit im Griff.

Oberliga Südwest: LD1 - SVG Saarbrücken  5,5 - 2,5

Mit einem ungefährdeten 5,5-2,5 Sieg über den letztjährigen Titelaspiranten halten die Klingonen um Kanzler Jo'voglec den Anschluss an die vorderen Tabellenregionen in der Oberliga Südwest. Saarbrücken muss hingegen nach dem überraschenden Abstieg der SG Speyer-Schwegenheim aus der 2.Bundesliga Süd den Gang in die Saarlandliga antreten.

Recht friedlich begann der Kampf an Brett 7, wo sich Dieter Schatzoc in ausgeglichener Stellung auf Remis einigte. Kanzler Jo'volgec an Brett 3 überrannte seinen Gegenüber in bewährter Manier und brachte die Kämpfer von Kronos in Führung: 1,5 - 0,5

Wahrlich die Zähne an seinem Gegner biss sich Ju'Smek an Brett 2 aus. In letztlich langweiliger Endposition wurde remisiert: 2 - 1

And'Boc am vierten Brett konnte sich mittlerweile Vorteil herausspielen und unsere Klingonen mit 3 - 1 in eine komfortable Kampfposition manövrieren.

Ersatzkämpfer Da'wruhn erreichte am letzten Brett schnell eine angenehme Stellung

Unterkategorien

unser Hauptsponsor

Benutzer Anmeldung




Powered by Joomla!®. Valid XHTML and CSS.